7B macht Nachrichtensendung über Entwicklungshelfer

Aktuelles | 7. Januar 2016

Bild: Die 7Bbd präsentierte ihre Projektarbeit bei der Veranstaltung „EU & WIR - Dialog der Generationen“. Im Bild v. l.: Mag. Thomas Weber (Vertretung Europäisches Parlament in Österreich), Caroline Kunesch, 7Bf (eine "Nachrichtensprecherin“), LR Mag.a Barbara Schwarz, Lorenz Reichl, 7Bf (ein "Nachrichtensprecher“), Mag. a Eva Maria Becker und Bürgermeister Martin Schuster.

Die 7Bbd präsentierte ihre Projektarbeit bei der Veranstaltung „EU & WIR – Dialog der Generationen“. Im Bild v. l.: Mag. Thomas Weber (Vertretung Europäisches Parlament in Österreich), Caroline Kunesch, 7Bbd (eine „Nachrichtensprecherin“), LR Mag.ª Barbara Schwarz, Lorenz Reichl, 7Bbd(ein „Nachrichtensprecher“), Mag.ª Eva Maria Becker und Bürgermeister Martin Schuster.

Geographie-Projekt zum Europäischen Jahr für Entwicklung

Bei Mag.ª Eva Becker beschäftigte sich die 7Bbd mit Fragen der Entwicklungshilfe. In Gesprächen mit zwei EntwicklungshelferInnen und im Geographienterricht machte sich die Klasse mit der Thematik vertraut und gestaltete daraus eine fiktive „ZiB-Sondersendung“, in der SchülerInnen als „ORF-ReporterInnen“ über Entwicklungshilfe-Projekte im Ausland berichteten.

Mit dieser „Nachrichtensendung“ nahm die Klasse an der Veranstaltung „EU & WIR – Dialog der Generationen“ unter der Schirmherrschaft von Landesrätin Mag.ª Barbara Schwarz am 5. November 2015 im Kultur- zentrum Perchtoldsdorf teil und fand beim Publikum großen Anklang.

Tischler in Uganda, Krankenschwester in Bolivien
Im Unterricht zu Gast waren am 12. Oktober Margarete Nudera und Erich Göschl. Herr Göschl, gelernter Tischler, gibt nun in seiner Pension in Uganda seine Handwerkskenntnisse weiter und kann auch schon erste Erfolge verzeichnen. Er hatte sehr viel Anschauungsmaterial mit und bot einen interessanten Einblick in diese sehr herausfordernde Schulungsarbeit.

Frau Nudera ging bereits mit 23 Jahren als ausgebildete Krankenschwester und Hebamme für sieben Jahre nach Bolivien, wo sie mithalf ein Missionskrankenhaus aufzubauen und die Bevölkerung in Grundhygiene zu schulen. Sie erzählte sehr bewegt von diesem Einsatz.

Mag.a Becker kennt die Thematik gut, da sie selbst zwei Entwicklungshilfeprojekte unterstützt: ein Schulprojekt in Sri Lanka und die Organisation „People to People“, die u. a. ein Alphabetisierungsprogramm für tibetische Frauen unterstützt. Das ganze Projekt passte gut in das „Europäische Jahr für Entwicklung“ 2015.

Mag. Wolfgang Krisai

Dieser Beitrag wurde in der Schulzeitschrift „Die Schule“, Heft 82 vom 1. März 2016, erstveröffentlicht.